Auf www.pvfoerderung.de erhalten Sie eine Übersicht über Status und Fortgang der Photovoltaik Förderung in Deutschland. Dabei liegt der besondere Fokus auf der Entwicklung der Förderung.

Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)

Das EEG trat am 1. April 2000 in Kraft und wurde seitdem in drei wichtigen Novellen 2004, 2009 und 2010 aktualisiert.

Antragsberechtigt sind Betreiber von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien. Das können ebenso Privatleute sein wie Unternehmen, Organisationen und öffentliche Institutionen.

Das EEG regelt dabei in erster Linie den Anschluss von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus regenerativen Energiequellen in Deutschland an die öffentlichen Stromnetze sowie die Abnahme, Übertragung und Vergütung der produzierten Elektrizität durch die Netzbetreiber.

So liegen die Mindestvergütungssätze für Anlagen, die 2009 in Betrieb genommen wurden, beispielsweise zwischen 31,94 und 43,01 Cent je kWh, abhängig von der Platzierung, Art und Leistung der Anlage.

zu den Vergütungssätzen nach dem EEG

Photovoltaikanlagen – eine sinnvolle Investition, dank Photovoltaik Förderung

Da die Marktpreise für Kleinstanlagen mittlerweile auch für Privatverbraucher erschwinglich sind, verspricht eine Photovoltaikanlage eine durchaus lohnende Investition:

Bei einer Investition ab 5000 Euro für eine Anlage mit einer Maximalleistung von 30 kW im Jahr 2010, trägt sich die Anlage dank der Vergütung von rund 39 Cent je Kilowattstunde über eine Förderungsperiode von 20 Jahren nicht nur, sondern entbindet nebenbei von laufenden Stromkosten und ermöglicht ein bescheidenes Einkommen. Dies ermöglicht wiederum den Zugang zu vergünstigten Krediten und erleichtert die Tilgung.

Darüber hinaus wird die Mehrwertsteuer vom Finanzamt zurückerstattet und auch die Kosten für die Beschaffung und Installation der Anlage können abgeschrieben werden.

So ist eine Amortisierung – Tilgung der Kredite  – im Laufe von 10 Jahren sehr realistisch, von da an erhält man sozusagen übergangsweise weiterhin die volle Photovoltaik Förderung aus der Einspeisevergütung und nach Ablauf der Förderungsperiode nach wie vor kostenlosen Strom aus der eigenen Anlage.

Langfristig sichere Photovoltaik Förderung

Da der Vergütungszeitraum großzügige 20 Jahre beträgt, ist die Förderung für Photovoltaikanlagen auch für Privatleute ein Anreiz, sich ein Stück Unabhängigkeit von Energieimporten und Großkonzernen zu schaffen. Darüber hinaus verspricht eine staatlich garantierte Photovoltaik Förderung ein minimales Risiko, die günstige Vergütung eine minimale Abhängigkeit von privaten Krediten.

weitere Informationen zur Photovoltaik Förderung

Finanzierung einer Photovoltaik-Anlage

Neben der Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen gibt es einige attraktive Möglichkeiten der Finanzierung.

So bieten etwa die Staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), der Bund und einige Bundesländer spezielle Programme zur Photovoltaik Förderung.

weitere Informationen zur Finanzierung